MEIN NEUER BLOG 

In diesem neuen Blog schreibe ich ausführlich über: 
die Workshop-Themen
Inhalte von Vorträgen
Mein neuer Blog ist insbesondere gedacht für Bekanntmachungen, für neue Veranstaltungen, neue Vorträge, Events und vieles Neue mehr.
Hier erfahren Sie die Termine zu den einzelnen Veranstaltungen.
Sie erhalten Infos zu den Veranstaltungsorten und zu den Preisen der Veranstaltungen.
Geben Sie mir ein Feedback, wenn Sie etwas vermissen!
Ich kümmere mich dann darum!
Viel Spaß beim "Schmökern"!
                                  Gisela Berg
 
Vortrag: 
60plus! - Na und? 
Die Kunst, älter an Jahren zu werden 
und dabei jung zu bleiben.
 
 
 
Zum Vortrag:
Das Motto des Vortrags lautet:
Den Geist erhellen  *  Den Körper bewegen  *  Die Seele beflügeln   
"Alt zu werden und jung zu bleiben, ist das höchste Gut" (Sprichwort)
Im ersten Teil des Vortrags erzähle ich Ihnen etwas über Stressbewältigung und Entspannungstechniken (Autogenes Training, Achtsamkeit, Meditation u.a.). Sie erfahren, wie weit die Forschung auf dem Gebiet der Hirnforschung ist und was unser Gehirn zu leisten vermag. An Beispielen aus dem ganz normalen Alltag werden Sie nachvollziehen, wie Ihr Gehirn arbeitet und wie es sich praktisch "verjüngt". Sie erhalten einen Eindruck, wie Sie vertraute Gewohnheiten verändern oder Ihre inneren Selbstgespräche positiver gestalten können. Ich erkläre Ihnen, wie Spiegelneuronen wirken und wie Sie im Alltag damit umgehen können.
Alle diese Informationen enthalten " Verjüngungsmaterial".
 
Anhand von kleinen, einfachen und kurzen Übungen zur Sinnesschulung lernen Sie die Visualisierungen kennen, die für neue Vernetzungen in Ihrem Gehirn sorgen. Sie lernen etwas über Gene und Proteine und wie sie wirken. An Beispielen zeige ich Ihnen, wie Sie Ihre Gene hoch regulieren können. Die Macht der Gedanken spielt in diesem Prozess eine große Rolle. Gedanken können krank machen (da ist sich die Forschung einig), sie können aber auch gesund machen. Ich werde Ihnen Beweise liefern, wie das funktioniert, denn Gedanken können auch verjüngend wirken. Allerdings immer nur in Verbindung mit den Emotionen, die den Gedanken entsprechen müssen. Und dies alles positiv, das versteht sich von selbst. Öffnen Sie dann auch noch Ihr Herz und sind begeistert auf eine Sache oder ein Ziel fokussiert, verschaltet sich Ihr Gehirn neu. Es verjüngt sich. Denn Ihr Gehirn will lernen, immer etwas Neues, es liebt die Freude, das Lachen, die Fröhlichkeit in der Gemeinschaft, das Abenteuer. Es dankt Ihnen mit Verjüngung!! 
 
Im zweiten Teil des Vortrags wird es um die Kraft und die verjüngende Energie der Dankbarkeit gehen. Ich gebe Ihnen kleine Aufgaben mit auf den Weg, wo Sie es ausprobieren können.
Dankbarkeit führt direkt in die Liebende Energie Ihres Herzens. Liebe im Herzen zu spüren und Liebe zu verschenken, macht die Seele, den Körper und den Geist gesünder. Sie fühlen sich besser, befreiter, denken positiver und verhalten sich freundlicher und liebevoller. Das Feedback im Außen wird Ihnen diese HERZENSWÄRME spiegeln.
 
Natürlich geht es auch um eine Sinnsuche, um einen Wertewandel und darum, sich neue Ziele zu suchen und um Lernen. Erfahrung spielt eine große Rolle, und die Verschwendung von Erfahrung, wenn sie ungenutzt bleibt. Sich sozial zu engagieren, gibt dem Leben Sinn und macht nicht nur die Beschenkten glücklich. Auch im Alter noch Mut zu beweisen - sich auf ganz neue Erfahrungen einzulassen -  gibt Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. Man wirkt einfach jünger und lebenslustiger.
 
Es tut der Seele gut, sich auf die eigenen Lebensleistungen zu besinnen und auf seine Resilienz- Erfahrung. Stolz, aber auch Demut, Mitgefühl, Güte, Vergebung stärken das Immunsystem. Die Konzentration auf das Positive im Leben, auch als Erinnerung, lassen die Seele erblühen. Natürlich auch die herzliche Verbundenheit mit einem Lebenspartner. Oder eine neue Liebe im Alter! Seien Sie nicht verwundert, wenn man Sie auf Ihre positive Ausstrahlung anspricht. Sie tragen ja Ihr inneres Licht nach außen.
 
Viele große Denker haben sich mit dem Älterwerden auseinandergesetzt. Ernst Bloch und auch Goethe heben den bleibenden Lebenswert hervor: die größere Erfahrung und eine heitere Gelassenheit, die unwichtige Dinge beiseite schiebt und vor allem die Ernte des Lebens einfährt. Im Idealfall entwickelt man sich wie ein guter Wein.
 
Dazu gehört auch das lebenslange Lernen. Forschungen haben herausgefunden, dass ein 30 -minütiges, tägliches Lesen eines Buches die Lebenszeit um zwei Jahre hinaus schiebt!!
Und der Cellist Pablo Casals sagt: " Wenn man immer weiter arbeitet und empfänglich bleibt für die Schönheit der Welt, die uns umgibt, dann entdeckt man, dass Alter nicht notwendigerweise Altern bedeutet".
 
Mein Vortrag wird auch die gesunde Ernährung ansprechen, vor allem die Frage : Wie kann ich mein Gehirn mit Ernährung jung erhalten. Dazu verrate ich Ihnen noch einige Tipps und Tricks, um negative Energien auszuschleusen und neue Energien zu tanken.
Es wird auch um Bewegung und Sport im Alter gehen und um das Problem, wie verhindere ich Stürze und wie kann ich mein Gleichgewicht halten, meine Bewegungen besser koordinieren und einiges mehr. Natürlich wird auch das biologische Alter angesprochen. Bewegung im Alter, moderates Training sind Energie-Booster und schützen vor Krankheiten. Und die machen bekanntlich alt.
Und zu guter Letzt trainiere ich mit Ihnen zusammen ein bisschen Ihre Gehirnleistung. Denn auch dies erhält jung und fit.
 
            "Die Eule nimmt genau wie du, von Jahr zu Jahr an Weisheit zu.
    Drum sag ich dir ins Ohr ganz leise : Du wirst nicht älter, sondern weise!" (Volksgut)
In diesem Sinne freue ich mich auf Sie! 
Gisela Berg
 
"Achte stets auf deine Gedanken,
sie werden zu Worten.
Achte auf deine Worte,
sie werden zu Handlungen.
Achte auf deine Handlungen,
sie werden zu Gewohnheiten.
Achte auf deine Gewohnheiten,
sie werden zu Charaktereigenschaften.
Achte auf deinen Charakter,
er wird dein Schicksal".
Aus dem Talmud.
 
Die Zitate in meinem Text sind aus dem kürzlich erschienenen Buch: Die hohe Kunst des Alterns. Von Ottfried Höffe. Erschienen im C.H Beck Verlag. 2018
 
Hinweis:
Meinen Vortrag erhalten Sie als Skript, gleich nach dem Vortrag.
Darin enthalten sind auch Buchempfehlungen, die Sie interessieren könnten.
Auf meiner Seite "Blog" (unter more) können Sie einen Kommentar schreiben, wenn Ihnen mein Vortrag gefallen hat. Danke !
Hallo, liebe Frauen, die Ihr Euch meinem Vortrag im Rahmen des Frauenfrühstücks angehört habt. Ihr wart tolle Zuhörerinnen, und es hat mir großen Spaß gemacht, den Vortrag zu halten (endlich!). Herzlichen Dank nochmals für Eure Aufmerksamkeit. Ich hoffe, ich konnte Euch einige Denkanstöße geben, Euch vielleicht motivieren und inspirieren. Denn das war mein Hauptanliegen. Danke auch für Euer positives Feedback. Mit Eurer Freude am Ende des Vortrages habt Ihr mir Mut gemacht, weitere Vorträge zu halten. Gerne komme ich wieder. Mein neuer Vortrag liegt schon fix und fertig in meiner Schublade. Er heißt: "Warum fällt es uns Frauen so schwer, uns selbst zu lieben?" Vielleicht seid Ihr ja wieder dabei. Ich würde mich sehr freuen!
Das Frauenfrühstück ist eine wunderbare Einrichtung. Ich danke auch den Organisatorinnen Frau Ewers und Frau Furch.
Ich wünsche Euch allen eine besinnliche, friedliche Vorweihnachtszeit. Versucht gelassen und entspannt zu bleiben. Ihr wisst ja jetzt, dass dies verjüngend wirkt.
 Gisela Berg
 
PS: Ich entwerfe gerade einen Newsletter. Ich schreibe aus einem gegebenen Anlass, aber auch Texte, die zum Nachdenken anregen, die motivieren, inspirieren, Euch auf neue Gedanken bringen und die Mut machen. 
Wenn Ihr dabei sein und meinen Newsletter abonnieren wollt, könnt Ihr über meine E-Mail auf der Praxisseite dieser Homepage Eure E-Mail Adresse hinterlassen. (Einfach auf meine
E-Mail Adresse klicken und sie geht auf). Darüber schicke ich Euch meinen Newsletter zu. Danke!
 
 
 
 
 
Vortrag:
Sich selbst lieben lernen und das Leben genießen.
Eine Anleitung zum Glücklichsein für Frauen
Veranstaltungsort:
Kunstklinik Hamburg-Eppendorf
Martinistr. 44 a
20251 Hamburg
Veranstaltungsreihe:
Frauenfrühstück
Organisatorinnen:
Frau Furch und Frau Ewers
 
Datum:
28. Mai 2020
Uhrzeit: 10 Uhr
Zum Inhalt:
Im Vortrag gehe ich hauptsächlich den Fragen nach:
Warum fällt es uns Frauen so schwer, uns selbst zu lieben?
Was verstehen wir eigentlich unter SELBSTLIEBE ?
Wie verändert Selbstliebe unser Leben und uns selbst?
Im ersten Teil des Vortrags zeige ich die Ursachen und Zusammenhänge auf, die uns daran hindern, uns selbst zu lieben. Ich schlage einen Bogen und gehe zurück in die Kindheit, in der die Grundsteine für unser gesamtes späteres Leben gelegt werden:  für unsere Glaubenssätze, Überzeugungen, Verhaltensmuster und Gewohnheiten. Zum Verständnis wird es wichtig sein, etwas über unser Unterbewusstsein  zu erfahren.
Im zweiten Teil meines Vortrags erläutere ich, was Selbstliebe eigentlich ist, bzw. was sie nicht ist.  Was passiert, wenn wir uns nicht lieben? Wie wirkt sich sich diese "Nicht-Selbstliebe" auf unsere Beziehungen aus, zu unseren Partnern, zu unseren Kindern, und in anderen Lebensbereichen? Wie verhalten wir uns, wie fühlen und denken wir, von uns selber und von anderen, wenn wir zum Beispiel im Opferstatus leben? Welche Erwartungen, Forderungen, Bedingungen haben wir ans Leben, und wie prägen sie unsere Persönlichkeit und unsere Einstellungen von uns selbst?
Im dritten Teil geht es um die Frage, was kann uns bewegen, unser Bewusstsein von uns und der Welt so zu verändern, dass wir die ersten Schritte in die Selbstliebe tun. 
Was geschieht mit uns, wenn wir beginnen,uns selbst zu lieben?
Es gibt viele Gründe, sich für die Selbstliebe zu entscheiden!
In diesem Zusammenhang spielen immer die Selbstannahme un die Selbstakzeptanz eine große Rolle. Wir sagen JA  zu unseren Stärken, aber auch zu unseren Schwächen, zu unseren Sonnenseiten , aber auch auch zu unseren Schattenseiten. Dieses bedingungslose  JA  zu uns bringt uns in einen vöillig neuen Seins-Zustand. Unser Gehirn wird sich mit der Zeit  neu verschalten, alte unproduktive Vernetzungen auflösen und neue Vernetzungen sprießen lassen. Selbstliebe bringt uns in eine neue Energie, in unser Herz. Wir verändern unsere Wahrnehmung von uns selbst, von anderen und von der Realität. Dankbarkeit, Vergebung, Selbstmitgefühl und das Loslassen von Glaubenssätzen, Mustern und Gewohnheiten bewirken, dass wir die Verantwortung für unser Leben übernehmen. Wir lernen uns abzugrenzen und für uns selbst zu sorgen, wir lernen,uns selbst glücklich zu machen. Selbstliebe ist unendlich befreiend, weil wir nicht nur uns selbst neue Freiheiten gewähren, sondern auch unseren Mitmenschen. 
Nach und nach werden wir unsere beste Freundin: wir sprechen anders mit uns selbst, denken anders über uns, fühlen uns anders und verhalten uns freundlich, fürsorglich mitfühlend, gelassen und liebevoll.
Das ganze ist ein Prozess und geht natürlich nicht von heute auf morgen. Wichtig ist zunächst die Entscheidung. Und dann geht man Schritt für Schritt weiter. Zuversicht, Vertrauen und Hingabe sind in diesem Zusammenhang wichtige Stichwörter.
Meinen Vortrag werde ich auch dieses Mal abwechslungsreich gestalten und kleine Übungen, Mini- Meditationen und Weisheitsgeschichten einbauen. So prägen sich die Inhalte noch besser ein.
 
Selbstverständlich erhalten Sie meinen Vortrag auch als Skript, verbunden mit Literaturempfehlungen.
Ich freue mich auf alle, die sich meinen Vortrag anhören wollen.
Herzlichst  Gisela Berg
 
 
 

© 2018 Heilpraktikerin Gisela Berg - BEZIEHUNGSCOACH. Alle Rechte vorbehalten.   IMPRESSUM

 

Siehe Datenschutzerklärung